Herr Holzmann braucht neue Zähne

 

 

Er ruft an. Gehaltsverhandlung. Er hätte gerne eine halbe Stunde. Ich meine, das ist zu kurz, eine Stunde muss er mindestens veranschlagen. Sicher, dass es nicht länger dauert, fragt er. Sicher, sage ich.

 

Er kommt, sitzt da wie ein Fragezeichen in der Kurve. Er braucht mehr Geld, ich frage wieviel. 150 Euro, sagt er tapfer, wie jemand, der sich weit aus dem Fenster lehnt. Kommt mir sehr wenig vor, aber er kriegt nur etwas über 1200 Euro, nach zwölf Jahren in der Firma ohne Gehaltserhöhung. Ich meine verwundert, dass das doch kein Problem sein dürfte. Doch, die Firma ist klamm und der Chef wird sagen, wenn er es ihm gibt, muss er es allen geben und das kann er nicht. Kann er es echt nicht, frage ich? Ja, Herr Holzmann nickt.

 

Wie viele Mitarbeiter es mit so langer Betriebszugehörigkeit außer ihm gibt, frage ich. Niemanden, sagt er. Sehr gut, meine ich, haben wir das vom Tisch. Wenn der Chef das Argument bringt, sagen Sie, dass es schon fair ist, wenn Sie als Einziger eine Gehaltserhöhung bekommen, weil Sie am längsten dabei sind, Sie sich kennen, er sich auf Sie verlassen kann usw. Und versichern Sie ihm, dass Sie es garantiert nicht rumerzählen.
Er schaut irritiert, überrascht, hat sich offenbar nie klar gemacht, dass er Vorzüge hat.

 

Ich frage, weswegen er mehr Geld braucht, um Argumente zu sammeln. Der Zahnarzt, der hat gesagt, er braucht Behandlungen, die die Kasse nicht zahlt. Ich frage, wie er mit 150 Euro brutto weiterkommen will, wenn mein Zahnarzt etwas sagt, sind das immer andere Beträge. Er sagt, er hat Ratenzahlung vereinbart, 50 pro Monat, aber es hakt an allen Ecken, die Krankenkasse ist teurer geworden, überall fehlt ein bisschen. Mit 150 wären alle Sorgen gelöst. Er schaut bei der Zahl selig, wie andere beim Gedanken an einen Lotto-Gewinn. Er fragt, ob ich glaube, dass er sie bekommen wird. Ich verkneife mir zu sagen: "Nicht mit der Körpersprache!"

 

Ich bin nicht besonders zuversichtlich. Wenn ich ihn vorher gesehen hätte, hätte ich mich nicht auf eine Zeit festlegen lassen. Aber siehe da: Er setzt alles auf Anhieb um, er kann auf Zuruf einzelne Körperpartien korrigieren, er kann dabei entspannt sein und weiterreden, die Gestik auf der richtigen Höhe halten. Er kann alles. Hammer. Ein Bewegungsgenie. Die Begabung ist bereits wissenschaftlich erfasst, nennt sich Bewegungsintelligenz. Das sind die, zu denen der Sportlehrer in der Schule die Barrenübung mit fünf Elementen einmal sagt, und sie turnen sie einwandfrei nach.

 

Wir gehen die Gesprächselemente durch, ich korrigiere ein paar Formulierungen, so dass jeder Satz positiv klingt. Er macht sie sich sofort zu eigen, wiederholt sie ein paar mal bis sie natürlich kommen, entwickelt eine einnehmende Gesprächspräsenz. Es gibt solche Leute, die große Schwierigkeiten haben sich von selbst darzustellen, doch unglaublich gut adaptieren können. 

 

Aber er ist zapplig, die Kaffeetasse klappert, wäre fast umgekippt. Ich sage, nehmen Sie nichts zu trinken an. Der Chef merkt sonst, dass sie selbst nicht dran glauben. Er lacht und meint, dass er eine Zigarette braucht, wir gehen raus. Ich stehe neben ihm, wippe auf und ab, und überlege, während er seine Zigarette dreht, wo er seine Forderung ansetzen soll, persönlich würde ich zu 300 Euro neigen, aber denke, wenn in der Firma alles so knapp ist, lieber 250.  Er wundert sich, dass er sogar noch höher als die gewünschten 150 ansetzen soll. Aber der Chef muss auch das Gefühl haben, etwas erreicht zu haben, und das hat er, wenn er ihn um 100 Euro runterhandelt, erkläre ich. Ob ich nicht denke, der Chef findet ihn dann unverschämt. Nein, das glaube ich nicht. Und man weiß nicht, wieviel drin sind, 150 kommen mir eher bescheiden vor.

 

Wir sind wieder drin, gehen die Argumente und Gegenargumente durch, üben kurz. Er geht federnden Schrittes voller Zuversicht von dannen. In eineinhalb Stunden ist schon das Gespräch. Keine Zeit mehr daheim zu üben. Nicht optimal...
Ich denke: Möge die Macht mit dir sein.

 

Am Abend höre ich die Mailbox ab. Herr Holzmann fragt, ob ich mich noch an ihn erinnere, er war heute da. Ja Lieber, mein Gedächtnis reicht noch von jetzt bis gleich. Und brüllt dann: "250 Euro!!! Ich kriege 250 Euro mehr!!!" Ich höre hektische Zigarettenzüge und dann brummelt er bruchstückhaft: „Mensch ich weiß ja gar nicht wohin mit dem Geld, jetzt geh ich Blumen kaufen für meine Frau, der Zahnarzt wird sich wundern…“ In dem Redestrom bricht die Nachricht ab.
 

Ich mach mir einen Feierabend-Kaffee, ehe ich ihn zurückrufe, bin einigermaßen bewegt und denke: Mal ganz abgesehen von der unglaublich guten Vorstellung, die Herr Holzmann abgeliefert haben muss, dass der Chef die erste Forderung akzeptiert… wenn Unternehmer nur mal hören würden, wieviel hundert Euro mehr für die meisten Leute bedeuten...!

Alle Erfahrungsberichte werden nur anonymisiert und mit Einwilligung der Klienten veröffentlicht. 

Feedback und Anregungen sind herzlich willkommen auf meiner Facebook-Seite

Weitere Artikel:

 

Selbstoptimierung Von der Unmöglichkeit ein besserer Mensch zu werden

 

Das ignorierte Problem: Vaterlosigkeit
 

Kontakt

09131-123 00 32

christine-quindeau@web.de

Christine Quindeau

Ulmenweg 19

91054 Erlangen

 

 

Christine Quindeau
Psychologin

Psychotherapeutin (HPG)

 

Entwicklungspsychologie Pädagogin, Kinder- und Jugendpsychologie

Psychologische Beratung Erlangen, Psychotherapie Erlangen, Psychologe Erlangen, Psychologin Erlangen, Beratung Erlangen, Lebensberatung Erlangen, Burnout Erlangen, Psychotherapie Erlangen, Erlangen Psychologische Beratung Erlangen Psychologische Beratung Erlangen Psychologische Beratung Erlangen Psychologische Beratung Erlangen Psychologische Beratung Erlangen Psychologische Beratung Erlangen Psychologische Beratung Erlangen Psychologische Beratung Erlangen Psychologische Beratung Erlangen Psychologische Beratung Erlangen Psychologische Beratung Fürth, Psychologie Erlangen, Psychologin Erlangen, ADHS Erlangen, Psychologische Beratung Erlangen, Psychotherapie Erlangen, Psychologin Erlangen, Psychologie Erlangen, Beratung Erlangen,  ADHS Erlangen, Psychotherapie Erlangen Psychologische Beratung Erlangen Psychologische Beratung Erlangen Psychologische Beratung Erlangen Psychologische Beratung Erlangen Psychologische Beratung Erlangen Psychologische Beratung Erlangen Psychologische Beratung Erlangen Psychologische Beratung Erlangen Psychologische Beratung Erlangen Psychologische Beratung Fürth, Psychologin Erlangen, Psychologie Erlangen, Psychotherapie Erlangen, Erziehungsberatung Erlangen Familienberatung Erlangen

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Christine Quindeau